Lass uns Zukunft neu denken: Als Geschichte

Strategie. Vision. Purpose. Pitch. Brand-Essence. Unternehmen nutzen viele abstrakte Begriffe und Methoden, um sich für die Zukunft richtig auszurichten. Dabei arbeiten sie eigentlich an Geschichten, die Wachstum ermöglichen sollen. Ich helfe Dir und Deinem Team, diese Stories auf den Punkt und auf die Straße zu bekommen.

Wann hast Du das letzte Mal über die Zukunft nachgedacht?

Ist wahrscheinlich nicht so lange her. Und Du bist in guter Gesellschaft.

Täglich brüten Unternehmer, Führungskräfte und Teams weltweit über der Zukunft ihres Unternehmens, ihres Produkts oder ihrer Marke. Sie feilen an Visionen. Diskutieren ihre Brand-Essence. Entwickeln neue Strategien. Zeichnen Roadmaps und formulieren die nächste Mission.

Wo spielen wir? Worauf setzen wir? Und wie wollen wir gewinnen?

Jede strategische Entscheidung erfordert einen echten Gedankenspagat. Denn nur wer das große Ganze sieht und sich zugleich auf das Wesentliche konzentriert, kann seine Zukunft aktiv gestalten.

Dafür gibt es einiges zu tun: Daten analysieren, Märkte studieren, Verbraucher verstehen, Wettbewerber durchschauen, Wertschöpfungsketten skizzieren, Trends berücksichtigen und Experten anhören. Aus all diesen Informationen entsteht nach vielen Diskussionen eine gemeinsame Vision der Zukunft.

Alles was jetzt noch fehlt, ist ein Plan mit Zielen, Budgets und ToDos. Doch kaum ist der geschrieben, beginnt der eigentliche Ärger.

Was habt ihr euch jetzt schon wieder ausgedacht?

Eine neue Strategie zu vermitteln, fühlt sich schnell an, wie Fleisch an Vegetarier zu verkaufen. Das weiß ich aus Erfahrung.

Egal, ob Du mit Kollegen, Investoren oder Kunden sprichst: Dir werden die harten Fragen gestellt. Oft begegnet dir heftiger Widerstand. Im schlimmsten Fall: Völliges Desinteresse.

Was also tun? Mehr Fakten, mehr Daten und Diagramme präsentieren? Oder Deine Gedanken gleich auf leicht verdauliche Schlagworte und große Bilder eindampfen?

Genau hier liegt das Problem: Je detaillierter und befehlsmäßiger eine Strategie wird, desto mehr Gähnen und Widerstand erzeugt sie. Und je mehr man sie vereinfacht, desto weniger wird sie Menschen inspirieren, zu handeln.

Was inspiriert Menschen zu Handeln? Ziele? Pläne? Geschichten!

Von den ersten Lagerfeuern bis heute erzählen Menschen einander Geschichten. Wir tun dies, um aus der Vergangenheit zu lernen, um die Gegenwart zu verstehen oder um uns die Zukunft vorzustellen.

Jede Religion beweist: Die Geschichten, die wir uns erzählen, bestimmen wie wir die Welt sehen und in ihr handeln. Doch was macht eine gute Geschichte aus?

Bereits Aristoteles hat sich darüber Gedanken gemacht, wie es Erzählern gelingt uns voller Spannung in fremde Welten zu entführen. Und er war bei weitem nicht der einzige. Warum nutzen wir dieses Wissen nicht, wenn wir strategisch über die Zukunft nachdenken und von ihr erzählen?

Ist nicht jede Vision, jede Strategie, jede Marke solange Science-Fiction, bis sie umgesetzt wird?

Christian Riedel | Growth by Story

Strategizing + Storytelling = Storygizing

Mein Ansatz an Strategieentwicklung und Strategievermittlung ist daher ziemlich einfach:

Es beginnt damit, Strategie als eine Geschichte zu denken. Ich glaube, die Zukunft lässt sich nicht in einem Masterplan fixieren. Wohl aber mit einer gut recherchierte Story vorstellbar machen. Und anders als ein Plan, lassen sich Geschichten umschreiben, weiterschreiben oder gar neu schreiben, ohne dass sie ihren Kern verlieren.

Das Ziel bleibt dabei immer gleich: Es lautet “Alignment”. Denn ein Team, das wirklich an der gleichen Geschichte arbeitet, kann Unglaubliches bewegen.

StoryFinding. StoryBuilding. Storytelling. In drei Schritten zur Story.

Um deine Strategie-Erzählung zu entwickeln, folgen wir dem kreativen Prozess, den Geschichtenerzähler seit Jahrtausenden einschlagen.

Zunächst legen wir den Kern der Geschichte frei. Zuerst suchen wir nach dem Thema, das emotional wirkt. Dann bringen wir die strategische Analyse in einem einzigen Satz auf den Punkt. So finden wir ein Kern-Narrativ, das Menschen verstehen und im Kopf behalten.

Von dort aus bauen wir die Details ein. Heldenreise, Archetypen, Sparkline: Wir bedienen uns aus dem gesamten Repertoire der Erzählkunst. So entsteht Schritt für Schritt aus den Ideen des Teams ein roter Faden, der die Strategie wie eine Reise in die Zukunft lebendig macht.

Mit der Story vor Augen, wählen wir den besten Weg, sie zu erzählen. Präsentation, Film, Demonstration, Workshop, Theater, Computerspiel – das Medium muss zu Deinem Publikum passen, um Herzen zu berühren und neues Handeln zu inspirieren.

StoryFinding. StoryBuilding. Storytelling: Das sind die drei Schritte, die wir gemeinsam gehen. Drei Schritte, die Deinen strategischen Gedanken emotionale Wirkung verleihen.

 

 

Geschichten wirken über Abteilungen und Branchen hinweg.

Ihre Strategien als Geschichten zu denken, erleichtert es dem Volkswagen Innovations-Management bereits heute, ihre komplexen Vorentwicklungs-Roadmaps leichter an den Vorstand und andere Stakeholder zu vermitteln.

Dem Führungsteam einer IT-Firma hat es eine gemeinsame Sprache gegeben, in der sich Kaufleute und Techniker über die Zukunft austauschen und verständigen können. Und mehreren Start-up-Teams fällt es leichter, ihre Vision und Marke zu erfassen, wenn sie beides einfach als die Story betrachten, die sie auf die Straße bringen wollen.

Als Menschen haben wir einen intuitiven Zugang zum Storytelling. Zukunft als Geschichte zu denken, befreit uns sofort von Methoden-Wirrwarr und schwer greifbaren, abstrakten Begriffen wie Purpose, Mission und Vision. Stattdessen eröffnet es einen kreativen Prozess, um sich entscheidenden Themen mit der Freiheit eines Autoren zu nähern. Ein kreativer Prozess an dessen Ende eine Story steht, die das Morgen schon heute lebendig macht.

Denn letztlich strebt jedes Unternehmen nach Wachstum. Und selbst der genialste Stratege kann die Zukunft nicht voraussagen. Aber wir können uns die Zukunft vorstellen. Und wenn die Geschichte gut ist, kann sie tatsächlich die Welt verändern.

Wachstum beginnt mit einer guten Geschichte.
Davon bin ich überzeugt.

 

Worauf warten wir? Finden wir deine Geschichte!