Kommentare 0

CHOICE – Protonet Crowdfunding Kampagne (2014)

Das Hamburger Start-Up Protonet habe ich bei der Entwicklung und Umsetzung der Crowd-Funding Kampagne „‚CHOICE“ mit der strategischen Ausrichtung der Kampagne, der Entwicklung der Kerngeschichte und dem Drehbuch für das Crowdfunding Video unterstützt.

Dank der Kampagne sammelte Protonet in Rekordzeit 3MIO Euro von Crowd-Investoren ein, um ihr Produkt Maya auf den Markt zu bringen. Zudem erregte die Kampagne weltweite Aufmerksamkeit.

Hier die ganze Geschichte:

 

„Erst wenn dir die Technik gehört, gehörst Du nicht mehr der Technik“

Aus dieser Überzeugung heraus haben die Protonet Gründer Ali Jelveh und Christopher Blum die Idee des Personal Servers geboren. Der Personal Server ist ein Gegenentwurf zu Cloud-Diensten wie Dropbox, Facebook oder iCloud, die Nutzerdaten in riesigen Serverwolken ablegen. Diese Dienste sind zwar komfortabel, doch zwingen sie ihre Nutzer, die Hoheit über ihre Daten aufzugeben.

Wer diese Dienste nutzt, muss sich undurchsichtigen Nutzungsbedingungen unterwerfen. Sie wissen nicht, auf welchen Servern ihre Daten liegen. Was mit ihren Daten gemacht wird. Und spätestens seit der NSA-Affäre können sie sich nicht mehr sicher sein, wer noch Zugriff auf diese Daten bekommt.

Der Personal Server von Protonet bieten Menschen eine Alternative:  Statt in der Cloud liegen die Daten auf einem eigenen Personal Server.  Das erlaubt Kommunikation und Datenaustausch wie in der Cloud, doch bei voller Datenhoheit. Denn ich weiß immer wo meine Daten sind und wer Zugriff darauf hat.

Um ihr Produkt für Jedermann erschwinglich an den Markt zu bringen, hat sich Protonet mit der Crowd-Funding Kampagne „#CHOICE“ an die Netzgemeinde gerichtet. Mit Erfolg:  Die Crowd investierte 3MIO Euro in das Unternehmen und die Entwicklung der Protonet Maya. Der erste Personal Server zum Preis eines Notebooks.

Choice Kampagnen Konzept

#CHOICE“ war zu diesem Zeitpunkt die erfolgreichste Crowd-Funding Kampagne der Welt. Weltweit wurde darüber berichtet. Die Crowd-Funding Experten waren sich einig, dass neben dem starken Produkt das Storytelling für den Erfolg ausschlaggebend war.

Kommentar verfassen